Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Ablehnung der Nordtangente

Die FWG Passau lehnt die Nordtangente aus folgenden Gründen ab:

  • Sie beeinträchtigt die Lebensqualität vieler Menschen ganz erheblich.

Dies betrifft sowohl die Menschen, die im Umfeld der Trasse wohnen, als auch diejenige, die das Ilz- und Gaißa-Tal als Naherholungsgebiet nutzen.

  • Sie beschädigt massiv den Naturraum.

Sie durchquert Landschaftsschutz-, Naturschutz- und auch zwei FFH-Gebiete mit prioritären Lebensraumtypen, was zu juristischen Auseinandersetzungen führen wird.

  • Ihre Verkehrswirksamkeit ist sowohl für die Stadt Passau und als auch für den Landkreis Passau bei hohen Kosten mehr als ungenügend.

Das erklärt sich schon daraus, dass über 90 % des Passauer Verkehrs Zielverkehr in die Stadt Passau ist und nur knappe 8 % den Durchgangsverkehr betreffen.

Die im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 prognostizierten Verkehrszahlen auf der Nordtangente mit bis zu 21.000 Kfz pro Tag widersprechen allen bisherigen Untersuchungen!

Das Ingenieurbüro gevas berechnete die Verkehrsbelastung auf der Nordtangente für das Jahr 2025 auf 9.000 Kfz/24h. Die Untersuchung Seib hat für das Jahr 2020 trotz hoher unterstellter Verkehrszunahme, die bislang so nicht eingetroffen ist, eine Verkehrsbelastung von 10.000 bis 14.000 Kfz/24h errechnet.

Das vom Landkreis in Auftrag gegebene Gutachten von Prof. Dr. Ing. Harald Kurzak (TU München) von 2008 ergab, dass aus dem Bereich Hauzenberg und östlich davon pro Tag nur 140 Kfz an Passau vorbei zur Autobahn hin und wieder zurück zur A3 fahren.

Die FWG Passau ist der Meinung, dass mit dem Autobahnzubringer Hutthurm/Aicha v.W. bereits eine Nordumfahrung vorhanden ist. Durch entsprechende Ertüchtigung des vorhandenen Straßennetzes (u.a. teilweiser Ausbau mit Überholspuren) wäre die Anbindung des nördlichen Landkreises Passau an diesen Autobahn-zubringer relativ schnell ohne Mitwirkung der Stadt und Beanspruchung deren Gebiets zu verwirklichen.

Zur Visualiserung empfehlen wir den Film des Bundes Naturschutz in Bayern, Kreisgruppe Passau https://www.youtube.com/watch?v=5HZ79vtUhB/&feature=youtu.be

Siegfried, Kapfer, Klaus Schürzinger, Martin Burkert