Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Wohnmobil-Stellplatz Racklau

Umfeld des Wohnmobil-Stellplatzes in der Racklau nicht einladend!

 

Herrn                                                                  Passau, 02.06.2011

Oberbürgermeister

Jürgen Dupper

Stadt Passau

Rathausplatz 2

94032 Passau

 

Tourismus in Passau

hier „Begrüßung“ der Wohnmobil-Touristen - Stellplatz Winterhafen „Racklau“

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

„Von Ostern bis Allerheiligen: Groß-Campingplatz Racklau“ mit dieser Überschrift wies die Passauer Neue Presse in ihrer Ausgabe vom 26. April 2011 auf die große Resonanz hin, die der im April 2009 eröffnete Stellplatz für Wohnmobile bei Campern hervorgerufen hat.

Leider fehlt dem Stellplatz bis heute ein entsprechendes „Begrüßungsambiente“!

Die vier vorhandenen Fahnenmasten (die im übrigen auch auf dem Bild im oben erwähnten Artikel zu sehen sind) zieren immer noch keine Fahnen; ein Willkommensschild oder -Transparent der Dreiflüsse- und Nibelungenstadt fehlt ebenso wie eine Info-Tafel, auf der sich die Stadt Passau mit diversen Infos den Besuchern vorstellt.

An den Stützen eines großen Schildes „Privatparkplatz der Stadt Passau - Liegenschaftsamt“ sind zwar ein Hinweisschild „Nächste Bushaltestelle ca. 300 m in westlicher Richtung an der Kreuzung B 8 - Stelzhammerstraße“ und die Fahrpläne der Buslinien 8/9, 10 und 11 montiert;

Hinweise auf Rad- und Fußwege Richtung Innenstadt fehlen aber!

Was den Campern zudem angeboten wird sind Info-Flyer in einem Holzkasten, die derzeit etwas zusammengeknüllt in diesem Behältnis stecken und eher nach Abfall aussehen!

Um entsprechende Weiterleitung an die zuständigen Stellen mit der Bitte, sich des „touristisch verwaisten“ Stellplatzes Winterhafens „Racklau“ informativ-gestalterisch anzunehmen, wird gebeten.

Für Rücksprachen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Siegfried Kapfer