Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Archiv 2009

Willkommen bei der Freien Wählergemeinschaft Passau

  • unabhängig - parteilos
  • sachlich
  • kritisch - konstruktiv

 

 

FWG Aschermittwoch

Der Aschermittwoch der FWG. Eine kleine, aber feine Veranstaltung!...

Ökologischer Nutzen der Ilztalbahn

Der ökologische Nutzen der Ilztalbahn ist eine Schimäre....

Nichtöffentlichkeit der Aufsichtsratssitzungen

Kontrovers wird in der FWG die Frage der Öffentlichkeit der Aufsichtsratssitzungen der städtischen GmbHs diskutiert. SR A. Feuerer plädiert für eine Einteilung der Sitzungen in einen öffentlichen und einen nichtöffentlichen Teil, während SR K.Schürzinger die Beibehaltung der Nichtöffentlichkeit für notwendig hält....

Wiedereinführung der Baumschutzverordnung

SR K. Schürzinger hält die Wiedereinführung der Baumschutzverordnung auch in der aktualisierten Form für unnötigen Verwaltungsaufwand und einen nicht zumutbaren Eingriff in die Gestaltungsfreiheit der Gartenbesitzer. ...

Innenstadtentwicklung FWG Stellungnahme

Dokumente zum Downloaden: - [Kein Text]

Radfahren in der neuen Fußgängerzone

Die Stadträte Alois Feuerer und Klaus Schürzinger befürworten den Radverkehr in der neuen Fußgängerzone und eine Querung der alten Fußgängerzone auf der Trasse Hl. Geistgasse / Brunngasse. ...

Arbeitsgruppe Kultur 1

Eine neu formierte "Arbeitsgruppe Kultur" der FWG plädiert für die Berufung eines Kulturbeirates und die Neuorganisation des Kulturreferates....

Elektromobilität

Ohne Einstieg in die Elektromobilität werden die Ziele der Kohlendioxid-, Feinstaub- und Lärm-Verminderung nicht zu erreichen sein. Die Frage ist nicht mehr ob, sondern wann und wie wir elektrisch fahren werden....

Prozessschutz versus Naturschutz

Vertreter des Prozessschutzes wie Prof. Josef H. Reichholf üben harsche Kritik am traditionellen Naturschutz. Was kritisieren sie und ist ihre Kritik berechtigt?...

Dr. Pankraz Freiherr von Freiberg vor dem Kulturausschuss

Auf Antrag des Stadtrates A. Feuerer stellt sich der Intendant der Europäischen Wochen, Dr. Pankraz Freiherr von Freiberg, den Fragen des Kulturausschusses...

Schließen des Maierhofspitals

Die Schließung des Maierhofspitals wird als übereilt und intransparent kritisiert. Das Geld statt Menschlichkeit stehe im Vordergrund. Ist die Kritik berechtigt? ...

Bergfried

Die FWG-Fraktion nimmt Stellung zum geplanten Umbau des ehemaligen Klosters Bergfried...

Wassertaxi

Die FWG-Fraktion beantragt einen Probebetrieb für ein Wassertaxi zwischen der Lände Lindau und dem Winterhafen für 2010....

Landtagsbesuch

Mitglieder und Freunde der FWG besuchen auf Einladung von Herrn MdL Alexander Muthmann den Landtag...

Stabübergabe, Jahreshauptversammlung 2009

Führungswechsel bei den Freien Wählern Neuer 1. Vorsitzender Siegfried Kapfer und neuer Stellvertreter Martin Burkert       Stabübergabe bei den Freien Wählern – Alois Feuerer übergibt an Siegfried Kapfer und dessen Stellvertreter Martin Burkert den FWG-Vorsitz. In einer gut besuchten Jahreshauptversammlung konnte Stadtrat und scheidender FWG-Vorsitzender Alois Feuerer auch mehrere Gäste begrüßen, die der Einladung zu einer offenen Jahreshauptversamm-lung ins Hotel „Am Je...

Streit ums Bauen im Außenbereich

Stadtrat K.Schürzinger "päpstlicher als der Papst"?...

Ehrung des A. Feuerer

Eine vorweihnachtliche Mitgliederversammlung im Cafe Simon am Rindermarkt, die von den Harmonikafreunden Passau musikalisch umrahmt wurde, nahmen FWG-Vorsitzender Siegfried Kapfer und sein Stadtratskollege Klaus Schürzinger zum Anlaß sich im Namen der Passauer FWG bei Alois Feuerer, der den Freien Wählern 10 Jahre vorstand, zu bedanken! Nach einer äußerst treffenden Laudatio von Klaus Schürzinger überreichte Siegfried Kapfer seinem Vorgänger einen Büchergutschein und einen guten Tropfen Rotwein....

Donauausbau, sachgerechte Argumentation

FDP/Passauer Liste und ödp beantragen, dass die Stadt Passau ihr Votum für den Donauausbau nach Variante C 2,80 revidiert und stattdessen sich für die Variante A ausspricht. Die FWG hält die vorgebrachten Gründe für Variation A für nicht stichhaltig, will aber die Ergebnisse der von Bundesminister Tiefensee veranlassten variantenunabhängigen Untersuchung abwarten und erst dann entscheiden....